Contact the Canadian Automotive Museum

 

 

99 Simcoe Street South
Central Oshawa, ON, L1H 4G7

(905) 576-1222

Since 1963 the Canadian Automotive Museum has preserved and shared the history of the Canadian automotive industry.

Besondere Autos

Besondere Autos

Als das Auto zu einem zuverlässigen und allgemein anerkannten Transportmittel geworden war, begannen Fahrzeugunternehmen und Autohersteller, mit dem Design zu experimentieren, wobei oft Sondermodelle mit bestimmten Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten entstanden.

 DeLorean DMC-12. Foto freundlicherweise von Justin Sookraj zur Verfügung gestellt.

DeLorean DMC-12. Foto freundlicherweise von Justin Sookraj zur Verfügung gestellt.

 

Die DeLorean Motor Company entwarf den DeLorean DMC-12 als Sportwagen mit einem „futuristischen“ Design, einer Edelstahlkarosserie und Flügeltüren. Er wurde zwar in Amerika entworfen, der Produktionsstandort war jedoch in Nordirland. Das im Museum gezeigte Modell wurde ursprünglich in einer Handelsvertretung in Whitby, Ontario verkauft.

 Amelia Earhart und ihr Kissel Speedster von 1923, auch „Goldkäfer“ genannt. Foto freundlicherweise vom Verkehrsmuseum Forney zur Verfügung gestellt.

Amelia Earhart und ihr Kissel Speedster von 1923, auch „Goldkäfer“ genannt. Foto freundlicherweise vom Verkehrsmuseum Forney zur Verfügung gestellt.

 

Der „Goldkäfer“ von Kissel war eines der Lieblingsfahrzeuge der Pilotin Amelia Earhart – ein schneller Wagen mit besonderer Farbgebung und einem ungewöhnlichen, außen an der Karosserie befestigten Extrasitz. Wenn sie den Mut dazu hatten, konnten zwei zusätzliche Fahrgäste in diesem amerikanischen Sportwagen mitfahren, der 112 Stundenkilometer erreichte.

 

Für unterschiedliche Verwendungszwecke wurden unterschiedliche Autos hergestellt. Je nachdem, ob man schnell fahren, bei kaltem Wetter reisen oder Sonntagsausflüge an einem warmen Tag unternehmen wollte, benötigten die Fahrer Wagen, die ihre Bedürfnisse erfüllten. Beachten Sie die Stilunterschiede der Karosserien, wenn Sie durch die Galerie gehen.

Offene Karosserie (Cabrio): ein offenes Fahrzeug ohne festen Wetterschutz.
Roadster: ein offener Zweisitzer mit sportlicher Erscheinung.
Phaeton: ohne Fenster und festes Dach (hart oder faltbar). Ein abnehmbares Faltdach konnte eingebaut werden.
Touring: ein Viersitzer mit offener Karosserie, oft mit Vorhängen an der Seite und zusammenklappbarem Dach.
Geschlossene Karosserie: geschlossenes Fahrzeug, wirksam vor Wind und Wetter geschützt, mit festem Dach und Fenstern.

Nebenbei bemerkt

Schauen Sie sich einmal den Bentley 3L Speed Model von 1926 an. Wo ist die Tür auf der Fahrerseite? Da die Handbremse und die Kupplung den Einstieg auf der Fahrerseite versperrten, musste der Fahrer auf der Beifahrerseite in den Wagen steigen. Mit diesem Fahrzeug konnte es in engen Kurven gefährlich werden, wenn man nicht angeschnallt war!